CD
Requiem für Ernst Jandl, 1 Audio-CD
Ein musikalisches Melodram

13,45 €

inkl. MwSt. · zzgl. Versand
auf Lager, Lieferzeit 1-2 Werktage
Menge:

Requiem für Ernst Jandl, 1 Audio-CD

Verlag
Sprache
Features
Erscheinungsdatum
Kalenderhaus-Artikelnummer

Produktbeschreibung

Ihre Totenklage um den verstorbenen Gef?hrten Ernst Jandl hat Friederike Mayr?cker f?r die Komposition von Lesch Schmidt ins Mikrofon gesprochen. Entstanden ist eine metrische Hymne mit Musik f?r Klavier, Geige, Kontrabass, Tuba, Fl?te, Saxophon, Schlagzeug und die Stimme von Dagmar Manzel, ein Lamento von ber?ckender Intensit?t.
"Du mein Blutk?rperchen, du mein armes wildes Blutk?rperchen ..."

Ihre Totenklage um den verstorbenen Gef?hrten Ernst Jandl hat Friederike Mayr?cker f?r die Komposition von Lesch Schmidt ins Mikrofon gesprochen. Entstanden ist eine metrische Hymne mit Musik f?r Klavier, Geige, Kontrabass, Tuba, Fl?te, Saxophon, Schlagzeug und die Stimme von Dagmar Manzel, ein Lamento von ber?ckender Intensit?t.
Mayr?cker, Friederike
Friederike Mayr?cker wurde am 20. Dezember 1924 in Wien geboren. Friederike Mayr?cker schreibt Lyrik und Prosa, Erz?hlungen und H?rspiele, Kinderb?cher und B?hnentexte. Im Jahre 1954 lernte sie Ernst Jandl kennen, mit dem sie zun?chst eine enge Freundschaft verbindet, sp?ter wird sie zu seiner Lebensgef?hrtin. Unmittelbar nach dem Tod des Gef?hrten im Fr?hsommer des Jahres 2000 hat Friederike Mayr?cker den Schmerz des Verlustes in einer stillen und zugleich leidenschaftlichen Todesklage zu bew?ltigen versucht, die zu einem Gesang von ber?ckender Intensit?t wird. In diesem Dokument von tapferster Zartheit ruft sie Erinnerungen an Erlebnisse der gemeinsamen Jahre auf, macht sich Offengebliebenes j?h bewu?t, liest Jandls Texte neu.

Schmidt, Lesch
Der Komponist Lesch Schmidt wurde in Gie?en geboren. Er studierte Musik, Medizin und Biologie. Seit den Achtzigerjahren komponierte er zahlreiche B?hnenmusiken, unter anderem f?r das Residenztheater M?nchen und das Deutsche Schauspielhaus Hamburg. 2014 vertonte er das Requiem f?r Ernst Jandl von Friederike Mayr?cker, das 2014 am Burgtheater Wien uraufgef?hrt und im Sommer 2016 im Rahmen der Salzburger Festspiele gezeigt wurde. Die Studioaufnahmen f?r die CD entstanden im August 2015 und im Mai 2016 in Berlin als Produktion von speak low.

Manzel, Dagmar
Dagmar Manzel z?hlt zu den erfolgreichsten und facettenreichsten deutschen Schauspielerinnen. F?r ihre Arbeit erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen den Adolf-Grimme-Preis, den Deutschen Fernsehpreis, den Deutschen Filmpreis, den Deutschen Schauspielpreis sowie den Deutschen H?rbuchpreis. F?r ihre bei speak low erschienene CD ?Irgendwo? mit Erz?hlungen von Agota Kristof wurde sie als Beste Interpretin f?r den Deutschen H?rbuchpreis 2016 nominiert.

Über den Autor



Friederike Mayröcker wurde am 20. Dezember 1924 in Wien geboren. Friederike Mayröcker schreibt Lyrik und Prosa, Erzählungen und Hörspiele, Kinderbücher und Bühnentexte. Im Jahre 1954 lernte sie Ernst Jandl kennen, mit dem sie zunächst eine enge Freundschaft verbindet, später wird sie zu seiner Lebensgefährtin. Unmittelbar nach dem Tod des Gefährten im Frühsommer des Jahres 2000 hat Friederike Mayröcker den Schmerz des Verlustes in einer stillen und zugleich leidenschaftlichen Todesklage zu bewältigen versucht, die zu einem Gesang von berückender Intensität wird. In diesem Dokument von tapferster Zartheit ruft sie Erinnerungen an Erlebnisse der gemeinsamen Jahre auf, macht sich Offengebliebenes jäh bewußt, liest Jandls Texte neu.


Klappentext



?Du mein Blutk?rperchen, du mein armes wildes Blutk?rperchen ... ? Die Totenklage f?r ihren im Fr?hsommer 2000 verstorbenen Gef?hrten Ernst Jandl hat Friederike Mayr?cker in dem ihr eigenen, klar artikulierten Duktus ins Mikrofon gesprochen. Diese leidenschaftliche, aber unsentimentale Hymne auf eine gro?e Liebe hat der Komponist Lesch Schmidt mit Musik f?r Klavier, Geige, Kontrabass, Tuba, Fl?te, Saxophon, Schlagzeug und die Stimme von Dagmar Manzel zu einem Lamento von ber?ckender Intensit?t verwoben.